Posts Tagged ‘Kassensystem’

Welche Kassensysteme bis 2017 nachgebessert werden mĂĽssen?

Allgemein | Posted by abacusblog
Apr 25 2017

 

Lesen Sie im folgenden Artikel , welche steuerlichen Veränderungen sich für Lieferservice-Unternehmen und Gastronomen mit Kassensystemen ergeben. Ohne neue Kasse droht Lieferdiensten eine leere Kasse. Denn die Kasse ist ein zentraler Punkt für die Einnahmen und das ist auch dem Finanzamt bewusst. Wer als Lieferdienst über kein oder ein veraltetes Kassensystem verfügt, der sollte schnell nachbessern. Hier finden Sie einen Überblick, welche Kassensysteme es gibt, wie diese nachgebessert werden sollten und welche steuerlichen Änderungen für 2019 geplant sind.

Was gibt es fĂĽr Kassensysteme?

Doch was gibt es eigentlich fĂĽr Kassensysteme und wie mĂĽssen diese nach dem aktuellen Stand umgerĂĽstet werden?

Eine Ăśbersicht der Kassensysteme:

Die offene Ladenkasse

Dieses Kassensystem hat die Eigenschaft, dass es eine rein manuelle oder mechanische Einrichtung zur Geldaufbewahrung enthält – also eine Schublade mit Fächern oder eine Geldkassette. Das Finanzamt ermittelt die Tageseinnahmen anhand eines Kassenberichtes, da bei diesem System keinerlei Datenaufzeichnung stattfindet. Der Kassenbericht muss zehn Jahre aufbewahrt werden, wobei zur Ermittlung der Tagesendsummen auch eine Excel-Tabelle geführt werden kann. Insgesamt ist das System der offenen Ladenkasse aber sehr fehleranfällig und eignet sich – nicht nur aus Sicht des Finanzamtes – eher für überschaubare Geschäftsvorfälle.

Elektronische Registrierkassen mit Drucklaufwerken

Registrierkassen gibt es vor allem in zwei Varianten: Jene mit zwei oder einem Drucklaufwerk. Bei der Version mit einem Drucklaufwerk bekommt der Kunde einen Papierbeleg, den Kassenbon. Das Gegenstück dazu ist das Papierjournal bei der Variante mit einem Drucklaufwerk. Dieses wird elektronisch erstellt, und die Daten werden wegen der geringen Speicherkapazität nach Erstellung des Z-Bons – dem Tagesendsummenbon – gelöscht.

PC-Kassen

Mit einem Betriebssystem wie Windows oder Linux – und meistens mit Touchscreen – ausgestattet, zeichnet die PC-Kasse aus, dass sie die direkte Weiterverarbeitung der aufgezeichneten Daten in den betrieblichen Systemen der elektronischen Datenverarbeitung ermöglicht. Grundlage bildet hier eine spezielle Kassensoftware für den Kassenbetrieb. Bei der PC-Kasse unterscheidet man zwischen den „offenen“ und den „geschlossenen“ Systemen. „Geschlossene Systeme“ bilden eine Einheit, da sowohl Hard- als auch Software im Gesamtpaket eines Anbieters geliefert werden. Bei den „offenen Systemen“ werden meistens Hard- und Software separat bezogen. Ein Nachteil der geschlossenen Systeme ist natürlich, dass man von einem Anbieter abhängig ist und sein System nicht an andere betriebliche Systeme anknüpfen kann. Gleichzeitig sind diese Systeme aber auch meistens weniger Ausfallanfällig als allgemeine Betriebssysteme die beispielsweise mit Windows laufen.

Wie mĂĽssen diese Kassensysteme ab 2017 angepasst sein?

Die offene Ladenkasse

Da es sich hierbei nicht um ein elektronisches Kassensystem handelt, ist diese Kasse nicht von den neuen Vorgaben betroffen. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass die Kasseneinnahmen zeitnah erfasst werden. Wenn der Kassenbericht über ein Buchhaltungsprogramm erstellt wird, ist darauf zu achten, dass der Kassenbericht in einem unveränderbaren Format wie z.B. in einer PDF-Datei gespeichert wird.

Elektronische Registrierkassen mit Drucklaufwerken

Wer dieses Kassensystem besitzt, sollte sich auf Änderungen einstellen und bereits jetzt über Anpassungen oder eine Neuanschaffung nachdenken. Denn viele dieser Kassen sind grundsätzlich nicht für tägliche Einzelaufzeichnungen geeignet.

Bei Kassen mit  zwei Drucklaufwerken gibt es in den meisten Fällen keine Möglichkeit, die Daten für einen langfristen Zeitraum auf elektronische Weise zu speichern. Um auf der sicheren Seite zu sein, kommt man wohl nicht umhin, ein neues Kassensystem anzuschaffen.

Registerkassen mit einem Drucklaufwerk müssen für die Einzelaufzeichnung geeignet sein. Das kann zum Beispiel durch Nachrüstung gesehen, indem zum Beispiel ein externe Datenträger angeschlossen wird und ein dementsprechender Anschluss an der Kasse vorhanden ist. Alternativ kann auch der interne Speicher erweitert werden, wenn dies technisch machbar ist. Dabei muss aber beachtet werden, dass die gespeicherten Daten auch in ein Format konvertiert werden können, das vom Finanzamt beim Datenzugriff geprüft werden kann.

Achtung: Ist eine technische Aufrüstung der jeweiligen Kasse für Einzelaufzeichnungen tatsächlich machbar, hätte dieses Update schon nach dem 26.10.2010 umgesetzt werden müssen. Warum hat das Finanzamt das dann noch nicht gerügt? Weil die Finanzämter dieses Thema noch nicht flächendeckend überprüft haben. Das soll sich ab 2017 ändern.

PC-Kassen

Wer dieses Kassensystem besitzt, muss sich in der Regel keine Gedanken machen, da hier die Möglichkeit der elektronischen Einzelaufzeichnung meistens problemlos vonstattengeht. Sollte die PC-Kasse nur über geringen Speicher verfügen, kann dieser relativ unproblematisch nachgerüstet werden.

Was muss ich jetzt tun? Wie sichere ich mich am besten fĂĽr die Zukunft ab?

Prinzipiell gilt, dass jeder Lieferdienst- und Gastronomiebetreiber eine individuelle Bestandsaufnahme durchführen sollte. Man sollte sich eine Lösung überlegen, die den Anforderungen des Finanzamtes entspricht, aber auch die eigenen Finanzen nicht zu sehr belastet.

Besonders wichtig ist, in jedem Fall die Einzelaufzeichnungspflicht zu beachten und alle Prozesse lückenlos zu protokollieren, sodass auch die zehnjährige Aufbewahrungspflicht der Daten gewährt werden kann. Wer das bestehende Kassensystem nachbessern oder sich gleich eine neue Kasse anschaffen möchte, der sollte mit Kosten rechnen, die sich mindestens im dreistelligen Bereich befinden. Empfehlenswert ist selbstverständlich der Wechsel auf ein PC-Kassensystem, weil hier eine direkte Übertragung in die elektronische Buchführung erfolgen kann. Allerdings sind hier oftmals Kosten im unteren vierstelligen Bereich anzusetzen. Außerdem kommen im Laufe der Zeit noch Kosten für Software-Updates und Aktualisierungen hinzu. Dafür sind die Systeme auch flexibel erweiterbar und an alle aktuellen und zukünftigen Anforderungen des Lieferservicebetriebes oder Gastronomieunternehmens anpassbar. Auch ORDERU – das Shopsystem – ist so universell entwickelt, dass es direkt an jedes Kassensystem mit Online-Schnittstelle angeschlossen werden kann – und  dazu gehören selbstverständlich alle PC-Kassensysteme.

FĂĽr alle Systeme mit elektronischer Registrierkasse spricht natĂĽrlich auf den ersten Blick, der relativ gĂĽnstige Anschaffungspreis. Auch die AufrĂĽstungskosten halten sich in der Regel in Grenzen. Allerdings mĂĽssen alle Auswertungen und Rechnungen separat erstellt werden und sind schwierig fĂĽr Einzelaufzeichnungen.

Zu kurz gedacht sind deshalb sicherlich Lösungen, die allein wegen der billigeren Kosten nur eine kurzfristige Lösung des Problems ergeben. Denn das könnte sich ab 2019 rächen.

Was ändert sich ab 2019?

Aktuell liegt ein Gesetzesentwurf vor, der den Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen verhindern soll. Mit diesem Entwurf soll vor allem die Verpflichtung zur Einzelaufzeichnung gesetzlich festgeschrieben und ausgedehnt werden. Alle elektronischen Aufzeichnungen sollen dann vollständig erhalten bleiben und elektronische Aufzeichnungssysteme sollen durch zertifizierte technische Sicherheitseinstellungen geschützt werden.

Insbesondere soll auch eine Kassennachschau eingeführt werden. Das bedeutet, dass das Finanzamt unangekündigt die Ordnungsmäßigkeit des Kassensystems prüfen kann. Das kann schwere Folgen für Betroffene nach sich ziehen: Verstöße gegen die ordnungsgemäße Nutzung der Kassensysteme sollen als Steuerordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße von bis zu 25.000 € geahndet werden können. Zudem soll eine Schätzung der Besteuerungsunterlagen durch das Finanzamt möglich sein.

Nach der derzeitigen Lage, sollen die neuen Regelungen zum 01.01.2019 in Kraft treten. Allerdings kann sich dieser Entwurf möglicherweise noch ändern.

Bildnachweis: Pixabay.de (freie kommerzielle Nutzung)

Kassensystem, Kassensystemme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 DĂĽsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.com

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

Source : Das Shopsystem ORDERU

Maxus Filialmanagement und Warenwirtschaft

Allgemein | Posted by abacusblog
Apr 24 2017

 

 

Sie können in maxus Filialmanagement und Warenwirtschaft einstellen wie die Stammdaten vererbt werden sollen und wie die Prozesse ablaufen.
Folgende Varianten stehen Ihnen fĂĽr die Verteilung der Stammdaten in maxus Warenwirtschaft und Filialsteuerung zur VerfĂĽgung:

• Die Stammdaten ( Artikel, Warengruppen, etc) werden global gepflegt und von oben nach unten auf alle Ebenen (Filialen) vererbt. Sie legen Artikel an und die Artikel stehen sofort allen Filialen in der Warenwirtschaft zur Verfügung.

• Die Eigenschaften der Stammdaten in maxus Warenwirtschaft können in jeder Filiale anders eingestellt und geführt werden. Beispiel: Die Filiale erhält die zentralen Daten, die Filiale pflegt für Artikel eigene Preise, eigene Bestände und hat weitere Lieferanten für einen Artikel.

• Wenn die Filiale keine eigenen Einstellungen vornimmt, gelten die Eigenschaften der Zentrale. Hat die Filiale eigene Einstellungen z.B. im Artikelstamm gelten die Filialeinstellungen und werden bei Änderungen der Zentrale nicht überschrieben. Es gelten die Preise der Zentrale solange bis die Filiale eigene Preise dort anlegt.

• Die Daten werden global gepflegt und nur auf bestimmte Ebenen vererbt. Beispiel: Sie legen Artikel an und die werden
nur an Filiale A und C verteilt, nicht aber auf Ebene B. Es ist immer möglich in maxus Warenwirtschaft und Filialsteuerung Artikel auf einer Filialebene anzulegen und nur dort zu pflegen.

• Die Stammdaten in maxus Filialsteuerung und Warenwirtschaft können auch von unteren Ebenen auf höhere Ebenen übertragen werden. Beispiel: eine Filiale legt eine Kundenadresse an und alle darüber liegenden Ebenen haben diese zur Verfügung.
Prozesseinstellungen in maxus Warenwirtschaft und Filialsteuerung
Folgende Varianten sind möglich für Prozesse:

• Zentral ausgelöste Prozesse in maxus Warenwirtschaft. Beispiel: Ein User in der Zentrale kann grundsätzlich in allen Filialen die Bestellungen auslösen oder sieht die Bestellungen der Filialen in seiner eigenen Bestellliste und kann dort direkt diese bearbeiten. Oder der zentrale User hat die Filialbestellungen nur in der Liste der Filialbestellungen zu Bearbeitung.

• In der Regel trennt man auf zentraler Ebene die eigenen Prozesse von den Filialprozessen. Aufgrund der Rechtevergabe kann der User alle Prozesse auslösen auf allen Ebenen oder nur bestimmte Prozesse in maxus Filialsteuerung und Warenwirtschaft.Beispiel: Die Zentrale bestellt fĂĽr alle Filialen grundsätzlich beim Lieferanten aufgrund der Abverkaufsdaten und verteilt die Ware an die Filialen. Die Ware wird direkt bei der Zentrale oder den Filialen angeliefert. Im MenĂĽpunkt “Wareneingang” bucht die Zentrale die Bestände direkt ein, die Filialen bestätigen lediglich den Wareneingang bzw. die Teillieferung. Sämtliche Einkaufsrechnungen werden in der Zentrale gebucht.

• Zentral und dezentral auszulösende Prozesse in maxus Warenwirtschaft und Filialsteuerung: Beispiel: Die Filialen erstellen eigene Bestellvorschläge und senden Ihre Bestellungen für bestimmte Lieferanten an die Zentrale. Einen Teil der Ware darf die Filiale direkt beim Lieferanten bestellen. Diejenigen Artikel, die nur bei der Zentrale bestellt werden können, haben die Zentrale als einzigen Lieferanten, die
anderen Artikel haben externe Lieferanten im Artikelstamm.

• Dezentral ausgelöste Prozesse in maxus Filialsteuerung und Warenwirtschaft: Beispiel: Filiale hat den Artikelstamm von der Zentrale und eigene Artikel, die Bestellungen löst die Filiale bei einem beliebigen Lieferanten aus. Meist stellt dieses Konzept auch eigene Unternehmen in einem Verbund dar (Franchiser, Genossenschaften).

Kassensystem, Kassensystemme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 DĂĽsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.com

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/thermodrucker-rp80/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/einzelhandel-max-s-pa-6722/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

 

Kassensysteme; All-In-One POS Platform

Allgemein, Bondrucker, Demo, Einzelhandel, Fotos, Gastronomie, Hotel software, Internet-Online-Shop, Internet-Online-Shop, Kassensystem, Kassensystem-App Android, Kassensysteme, MAXUS, Mobile Systeme, Partnerprogramm, Pronto, Scanner, Shop, Skin, Ticket, Tischplan, Touchscreen, Videos | Posted by abacusblog
Nov 14 2016
All-in-one, the Elo PayPoint is your register, cash drawer, credit
card reader, barcode scanner, receipt printer, and customer facing
display for your favorite point of sale (POS) software application.
PayPoint integrates with all your back-office applications, leveraging
the management and security of Microsoft Windows.
Designed for ease of serviceability, PayPoint provides easy access to memory
and storage compartments. Performance for point of sale applications is
powered by an Intel Celeron quad-core processor. The flip-for-signature touch
screen encourages shopper engagement and electronic receipt delivery. Retail
peripheral expansion is supported by additional serial and USB connections.
All-in-one, the Elo PayPoint is your register, cash drawer, credit
card reader, barcode scanner, receipt printer, and customer facing
display for your favorite point of sale (POS) software application.
PayPoint integrates with all your back-office applications, leveraging
the management and security of Microsoft Windows.
Designed for ease of serviceability, PayPoint provides easy access to memory
and storage compartments. Performance for point of sale applications is
powered by an Intel Celeron quad-core processor. The flip-for-signature touch
screen encourages shopper engagement and electronic receipt delivery. Retail
peripheral expansion is supported by additional serial and USB connections.

Thermodrucker RP80

Allgemein, Bondrucker, Demo, Einzelhandel, Fotos, Gastronomie, Hotel software, Internet-Online-Shop, Internet-Online-Shop, Kassensystem, Kassensystem-App Android, Kassensysteme, MAXUS, Mobile Systeme, Partnerprogramm, Pronto, Scanner, Shop, Skin, Ticket, Tischplan | Posted by abacusblog
Nov 04 2016

Passend zum Kassensystem verfĂĽgt dieser kompakte Drucker

auch ĂĽber eine automatische Abschneidevorrichtung.

Geeignet fĂĽr 80mm Rollenpapier.

Anschluss ĂĽber USB, RS-232 oder Ethernet (RJ-45).

Druckgeschwindigkeit = 250mm/Sec. Aufösung: 180DPI.

Druckbreite:72mm. Papierbreite: 80mm.

Speicher 2 Mbyte. Data Speicher 8 Mbyte. Data Puffer 64KB

Treiber fĂĽr Windows, OPOS, Linux, Mac und Android.

Anschluss fĂĽr Kassenschublade. 1 Ports (+24V).

Preis 289,00€

Kontakt bitte mit uns

Abacus Software
Lindemannstr. 23
D-40237 DĂĽsseldorf

Tel : +49 (211) 178 06 391

Fax: +49 (211) 178 07 589

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/mobile-kassensystemeintenso-tab-1004/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/all-in-one-kassensysteme-3/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/einzelhandel-max-s-pa-6722/#respond

Einzelhandel: Max S (PA-6722)

Allgemein | Posted by abacusblog
Okt 14 2016

Kassensysteme, Kassensystem, Kassensoftware,Maxtouch, Einzelhandel, Kundendisplay, Abacus Software, All-In-One Kassensystem, Mobile Kassensysteme

ď‚· Kassensystem mit integriertem 15″ Touchmonitor

ď‚· Auflösung des Monitors: 1024×768 Punkte

ď‚· Betrachtungswinkel: 0~70 Grad

ď‚· LĂĽfterloses Design

ď‚· Prozessortechnologie der neuesten Generation (J1900 max. 8GB-Speicher)

ď‚· Integrierte Netzwerkkarte mit 10/100/100MBit

ď‚· AnschlĂĽsse: 4xUSB, 3xSeriell, 1xRJ45, 1xDB15(VGA)

ď‚· Auch fĂĽr Windows 7,8 geeignet.

ď‚· MaĂźe: 388x223x234 mm

Preis 890,00€

Kontakt bitte mit uns

Abacus Software
Lindemannstr. 23
D-40237 DĂĽsseldorf

Tel : +49 (211) 178 06 391

Fax: +49 (211) 178 07 589

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/mobile-kassensystemeintenso-tab-1004/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/all-in-one-kassensysteme-3/

Mobile Kassensysteme;Intenso Tab 1004

Allgemein | Posted by abacusblog
Okt 13 2016

Kassensysteme, Kassensystem, Kassensoftware,Maxtouch, Einzelhandel, Kundendisplay, Abacus Software, All-In-One Kassensystem, Mobile Kassensysteme

• 10,1″(25,6 cm) kapazitives IPS Display mit Gravitationssensor

• 1280 x 800 Pixel (HD Auflösung)

• Android 4.2

• Windows XP/ Vista/ 7/ 8| Linux 2.4| MAC OS 10.6.7 und höher

• Cpu: 4 x 1,6 GHz Quad Core (Cortex A9)

• Interner Speicher: 8 GB

• Arbeitsspeicher: 1 GB DDR3

• Gewicht: 690 g

• Fotoformate: JPEG| BMP| GIF| PNG

• Musikformate: MP3| WMA| WAV| OGG| FLAC| APE

• Videoformate: MPEG 1/4| FLV

• W-LAN: WIFI 802.11 b/g/n

• Funktionen: Internet Browser, E-Mail, Explorer

E-Book Reader (DPF, Epub, TXT, FB2, PDB, RTF)

Video-/Bilder- und Musikwiedergabe (Video bis zu 4 Stunden)

• Extras: Front-Kamera (0,3 Megapixel)| Rückseitenkamera (2 Megapixel)

• Mikrofon| Vorinstallierte Android PIT App

• Vorinstallierte Office Suite| Integrierter Lautsprecher

• Anschlüsse: HDMI Out| Micro USB| Micro SD| Kopfhörer

• Zubehör: Netzadapater 5.0V/2.0A| Mini USB Kabel| Kopfhörer

Kontakt bitte mit uns

Abacus Software
Lindemannstr. 23
D-40237 DĂĽsseldorf

Tel : +49 (211) 178 06 391

Fax: +49 (211) 178 07 589

All-in-One Kassensysteme

Allgemein, Bondrucker, Demo, Einzelhandel, Fotos, Hotel software, Internet-Online-Shop, Kassensystem, Kassensystem-App Android, Kassensysteme, Scanner, Shop | Posted by abacusblog
Okt 07 2016

Mehr Freiraum unter dem Bildschirm

Ergonomischer Bildschirm

Grafik-kundendisplay mit estrem hoher Bildqualität

LĂĽfterlose Prozessortechnologie & geringer Energieverbrauch (INTEL Ivy bridge i3-3217UE)

Edle Materialien und präzise Ausführungen

7 Farben (austauschbareTeile aus Polykarbonat): White, Black, Red, Blue, Orange, Grey, Cassis.

   Preis 1990,00€

Kassensysteme, Kassensystem, Kassensoftware,Maxtouch, Einzelhandel, Kundendisplay, Belegdrucher, Barcdescanner, Abacus Software, All-In-One Kassensystem

Kontakt bitte mit uns

Abacus Software
Lindemannstr. 23
D-40237 DĂĽsseldorf

Tel : +49 (211) 178 06 391

Fax: +49 (211) 178 07 589

Foto Source

MAXTOUCH Einzelhandel-Kassensystem

Allgemein, Bondrucker, Demo, Einzelhandel, Fotos, Gastronomie, Hotel software, Internet-Online-Shop, Internet-Online-Shop, Kassensystem, Kassensystem-App Android, Kassensysteme, MAXUS, Mobile Systeme, Partnerprogramm, Pronto, Scanner, Shop, Skin, Ticket, Tischplan, Touchscreen, Videos | Posted by abacusblog
Sep 19 2016

 

Max-Handel ist ein professionelles und zuverlässiges Kassensystem für die Einzelhandelsbetriebe und Filialisten.

Max ist anpassungsfähig, intuitiv, schnell und sicher.

Die höhe Flexibilität des Systems erlaubt dessen Einsatz in verschiedenen Umgebungen mit unterschiedlichen Betriebsarten, wie Warenhäuser, Supermärkte, Outlets, Boutiquen, Lebensmittelgeschäfte, Blumenläden, Kiosksbetriebe und überall sonst, wo Waren verkauft werden

Die Bedienbarkeit sowie Bestell- und Zahlungsabläufe können Sie mit dem Max-Kassensystem selbst bestimmen.

Funktionen, wie Kassenoberflächen- und Bon-Designer sind für Max selbstverständlich und bereits in der Grundversion vorhanden.

Hinsichtlich der Erweiterbarkeit kennt MAX keine Grenzen. Dank des modularen Baukastensystems kann der Funktionsumfang des Kassensystems je nach Bedarf um weitere Fähigkeiten ergänzt werden.

Sie können z. B. Ihre gesamten internen Warenbestellungen über die Warenwirtschaft des Kassensystems abwickeln.

Sie können Ihre Kunden und die Kundenrechnungen verwalten. Die Kundenverwaltung kann dann bis zur Mitgliederverwaltung und Payback-Systeme erweitert werden.

In Sachen Kommunikation ist Max-Handel der Meister seiner Klasse. Ob automatische Kassenberichte ĂĽber Email oder Vernetzung und zentrale Verwaltung der Kassensysteme bis zur Filialisierung, alles kann ohne groĂźen Aufwand mit Max realisiert werden.

Mobile Systeme für MAX-Handel sind weitere hervorragende Ergänzungen, die eine effiziente Bestands- und Lagerverwaltung für Ihren Betrieb ermöglichen.

MAX-Q das all in one Kassensystem

Allgemein, Bondrucker, Demo, Einzelhandel, Gastronomie, Hotel software, Internet-Online-Shop, Internet-Online-Shop, Kassensystem, Kassensystem-App Android, Kassensysteme, MAXUS, Mobile Systeme, Partnerprogramm, Pronto, Scanner, Shop, Skin, Ticket, Tischplan | Posted by abacusblog
Sep 25 2015

MAX-Q All in one Kassensystem inkl. Thermodrucker und Kundendisplay, geignet fĂĽr Einzelhandel und Gastronomie.

Kontakt bitte mit uns

Abacus Software
Lindemannstr. 23
D-40237 DĂĽsseldorf

Tel : +49 (211) 178 06 391

Fax: +49 (211) 178 07 589

Kassensystem und Kassensoftware inkl. Bondrucker als Easy-Paket

Allgemein, Gastronomie | Posted by abacusblog
Dez 01 2014

Easy-Paket Touchscreen Kassensystem fĂĽr Gastronomie
ab 1090 Euro komplett.
Touchscreen Kassensystem, Kassensoftware und Bondrucker als Komplettpaket bei www.abacus-software.de

Kassensysteme, Kassensoftware, Kassensystem, Kasse, Kassen, Kassen Software, Pronto, Ticket, Ticket Software, Kassensysteme Gastronomie, Kassensysteme Einzelhandel, Handel, Einzelhandel, Filialisierung, Filialmanagment-Systeme, Hotelsoftware, Kassensysteme Hotel, Kassensyste-App Android, Scanner, Skin, Tischplan, Party service, Service-Wartungsvertrag

 

Abacus- Online Shop

Kontakt bitte mit uns

Abacus Software
Lindemannstr. 23
D-40237 DĂĽsseldorf

Tel : +49 (211) 178 06 391

Fax: +49 (211) 178 07 589