Kassensoftware für eine Kassensysteme ; Abacus Software

 

2) Software

Kassensysteme benötigen eine Kassensoftware. Eine Kassensoftware enthält Funktionen für das Kassieren von Artikel (z.B.Handelsartikel oder Gastronomieartikel) Die Kassensoftware hat Kassenfunktionen, die Mindestfunktionen sind: Das Anmelden des Kassierers am Kassenterminal, der Kassiervorgang und der Zahlvorgang. Daneben bieten die meisten Hersteller eine Vielzahl von Sonderfunktionen. Die Sonderfunktionen in der Kassensoftware sind nach Branche unterschiedlich. Beispiele im Handel: Storno, Bon parken, auf Kunde kassieren, mit Euro und EC/Kreditkarten kassieren. Beispiele in der Gastronomie: auf Tisch bonieren, Tisch splitten, Außer Haus Verkauf.

Früher wurden Kassensysteme hauptsächlich für das Betriebssystem programmiert. Mit dem Wunsch, Daten extern zu speichern und einen Fernzugriff zu erlauben, geht der Trend zu webbasierten Diensten, die häufig unabhängig vom Betriebssystem sind, da sie auf systemunabhängigen Technologien basieren (Java, HTML).

Seriöse Anbieter erlauben den Export aller geschäftsrelevanten Daten in ein Format, welches für die gesetzliche 10-jährigen Aufbewahrungsfrist geeignet ist (Beispiel textbasiertes CSV (Dateiformat)). Vorsicht ist diesbezüglich bei Abo-Systemen zu walten, da mit der Kündigung des Kassensystems der Zugang zu den Umsatzdaten möglicherweise nicht mehr möglich ist.

Kassensysteme sollten besonders bezüglich ihrer Sicherheit betrachtet werden: Können die Systeme unabhängig vom Internet betrieben werden, bieten sie wenige Angriffsmöglichkeiten von außen. Ist eine Anbindung ans Internet für einen Fernzugang gewünscht, sollte die Software einen SSL-gesicherten Zugang anbieten. Regelmäßige Sicherheitskopien sollte in jedem Fall über die Software oder den Anbieter möglich sein, um einen Hardwareausfall oder eine softwaretechnische Manipulation zu reparieren.

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/was-ist-kassensystem-abacus-software/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/die-bankettverwaltungssoftware-partytime-2/

 http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/ab-2017-geht-das-finanzamt-jedem-lieferservice-an-die-kasse/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/eine-definition-von-point-of-sale-system/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-die-gastronomie/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-den-handel/#respond

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/gdpdu-eine-einfache-erklarung/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-fur-pronto/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/wie-gibt-es-fur-kassensysteme-abacus-software/

Kassensystem, Kassensysteme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung, Kassensoftware

 

Welche Kassensysteme gibt es?

                                               

1) Hardware

Kassensysteme benötigen eine Kassenhardware. Je Einsatzbereich ist die Kassenhardware unterschiedlich. Kassensysteme sind einsetzbar auf PC (Windows, Linux, Android) mit Touchmonitor, Tablet, Handy, Laptop, All-In-One Geräten (PC inkl. Touchmonitor). Peripherie Geräte für die Kassenhardware Handel ist: Kassenschublade, Kundenanzeige, Bondrucker, Etikettendrucker, EC Gerät, Touchmonitor, Scanner, Mitarbeiterschlüssel, Kundenmonitor. Gastronomie: Bondrucker Theke, Bondrucker Küche, Küchenmonitor, Funkhandy Kellner, Touchmonitor, Guestcheckdrucker, Kellnerschloss, Kassenschublade.

Hier kommen heute in der Regel Touchscreens zum Einsatz. Diese sind als Split (Touch und Rechner sind getrennt) oder All-in-One (Touch und Rechner sind eine Einheit) zu erhalten. Serielle Schnittstellen spielen heute noch eine große Rolle, da sehr viel mit Kommunikation zwischen den einzelnen Geräten gearbeitet wird (z. B. Kassenlade soll sich nach Betätigen der Bar-Taste öffnen – die Kassenlade meldet zurück, dass sie aufgegangen ist. Nach dem Kassiervorgang meldet die Kassenlade wieder, dass sie geschlossen ist und somit kann ein neuer Kassiervorgang eingeleitet werden.)

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/was-ist-kassensystem-abacus-software/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/die-bankettverwaltungssoftware-partytime-2/

 http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/ab-2017-geht-das-finanzamt-jedem-lieferservice-an-die-kasse/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/eine-definition-von-point-of-sale-system/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-die-gastronomie/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-den-handel/#respond

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/gdpdu-eine-einfache-erklarung/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-fur-pronto/

Kassensystem, Kassensysteme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

Posted in Allgemein by abacusblog. No Comments

Was ist ein Kassensystem?

 

Unter einem Kassensystem versteht man eine EDV-Lösung zur Einbindung von Peripheriegeräten oder -software mit einer PC- oder elektronischen Registrierkasse. Eine PC-Kasse verwendet ein marktgängiges Betriebssystem und kann die Daten auf einem internen Datenträger oder per Datenübermittlung extern archivieren. Bei elektronischen Registrierkassen wird oftmals ein proprietäres Betriebssystem eingesetzt und die Daten werden zumeist in der Kasse auf Datenträger gespeichert. Der Trend, Geschäftsdaten in die Cloud auszulagern, zeigt sich mittlerweile auch bei Kassensystemen. Da die GoBS und GdPdU strenge Anforderungen an die Aufzeichnung und Archivierung von Geschäftsvorfällen stellen (siehe Abschnitt zu den steuerrechtlichen Anforderungen), dient die Cloud oft als Sicherheitsbackup der lokal gespeicherten Daten.

Weitere Bestandteile der Kassenhardware können sein: Thermobondrucker für den Ausdruck von Bons und Rechnungen, Barcodescanner, Kassenschublade, programmierte Kassentastatur, Kundenanzeige, ein EFT-Zahlungsterminal und wahlweise Etikettendrucker. Statt programmierte Tastaturen kommen heute oftmals Touchmonitore zum Einsatz. Die Kassensoftware ist ein Programm, welches den Kassiervorgang abbildet und den Geschäftsvorfall dokumentiert.

Es gibt zwei Arten von Kassensysteme: für die Gastronomie und für den Handel.

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/was-ist-kassensystem-abacus-software/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/die-bankettverwaltungssoftware-partytime-2/

 http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/ab-2017-geht-das-finanzamt-jedem-lieferservice-an-die-kasse/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/eine-definition-von-point-of-sale-system/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-die-gastronomie/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-den-handel/#respond

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/gdpdu-eine-einfache-erklarung/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-fur-pronto/

Kassensystem, Kassensysteme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

Kassensysteme für “Pronto”

 

Die Kassensysteme für “Pronto” ist ein Windowsprogramm für höchste Beanspruchung. Leicht in der Handhabung, schnell in der Ausführung. Ein Programm für Pizzerien und andere Bringdienstunternehmen mit Sofort-Lieferservice. Die Handhabung ist denkbar einfach: Eingabe der Telefonnummer des Kunden, automatischer Aufruf der Adresse aus dem Speicher, automatische Vorlage des Bestellblattes. Die Bestell-Aufnahme bietet jede Menge Funktionen, wie Aufruf der Artikelliste, komfortable Artikelsuche und belegbare Schalter für Artikel auf dem Bildschirm (Schnelltasten), dabei so leicht zu bedienen wie eine Kasse. Besondere Funktionen: Wiedervorlage der letzten Bestellung mit einem Tastendruck, eigenentwickelte besonders schnelle Druckroutine, unterschiedliche Preise für alle Wochentage, spezielle Preiskalkulation für Extras. Mit Straßenverzeichnis und Telefonnummern lieferbar, Fahrerabrechnung, Serienbrieffunktion und Adressverwaltung

  • Artikelstamm
  •  verschiedene Preisgruppen
  •  Happy-Hour Funktion
  •  Wochenpreise von Mo-So
  •  Artikelstatistik
  • Serienbrief-Funktion mit diversen Suchmöglichkeiten
  •  Kundenübersicht, Aktuell- & Gesamtbestellungen
  •  Personalstamm
  •  Fahrerabrechnung, Prozentual, Fest, nach Fahrten
  •  City-Map  Blattdesigner
  •  Zuschlagfunktion, Mindesbestellwert
  •  Lieferzeit
  •  bedienbar mit Maus und Tastatur
  •  schnelle Artikelsuche
  •  10 Schnelltasten für oft verkauften Artikel
  •  28 Schnelltasten für Extrabeilagen
  •  Artikelbuchen mit Artikelnummern

Kassensystem, Kassensysteme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/die-bankettverwaltungssoftware-partytime-2/

 http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/ab-2017-geht-das-finanzamt-jedem-lieferservice-an-die-kasse/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/eine-definition-von-point-of-sale-system/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-die-gastronomie/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-den-handel/#respond

 

Kassensysteme für Partytime

 

Was wird nicht alles benötigt, damit ein Fest ein rundherum gelungenes Ereignis wird? Partytime liefert mit durchdachtem Bildschirmaufbau wertvolle Unterstützung: Wichtigstes Arbeitsmittel bei der Organisation in der Gastronomie sind Listen, die dann an das Personal zur Ausführung weitergegeben werden: Speiseliste und Getränkeliste: welche Weine bereitstellen? Geschirrliste: mit welchem Tafel- Service soll gedeckt werden? Wird eventuell spezielles Besteck benötigt (Fischbesteck, Kinderbecher etc.). Dekoration: sind spezielle Blumen zu bestellen oder Tischkarten?
Raumgestaltung: Nicht zuletzt ist auch die Raumaufteilung sehr wichtig, wie sollen die Tische aufgestellt werden, wo steht das Buffet oder der Tisch für Hochzeitsgeschenke? PartyTime ist von der Aufnahme der Bestellung bis zur Weitergabe an die einzelnen Bereiche in der Gastronomie und bis zur Rechnungserstellung eine wertvolle Hilfe. Alles ist sicher im Speicher erfaßt. Generelle und individuelle Listen können beliebig oft gedruckt werden und sind automatisch dem richtigen Fest zugeordnet.

  •  Kundenstamm (Rabattstufe, Bemerkung, Kontoblatt usw.)
  •  Menüstamm (beliebig viele Menüs, Gerichte, Artikel)
  •  Auftragserfassung mit wahlfreier Zusammenstellung der Menüs
  •  Gerichte- und Artikel-Druckbelege für Auftragsbestätigung
  •  Lieferschein, Rechnung und Mahnung
  •  Gesamtrechnungsdruck über wählbaren Zeitraum
  •  Leistungsabrechnung für ausgelieferte Bestellungen
  •  diverse statistische Auswertungen bzgl. Umsatz
  •  Automatisch generierbare Bestell- und Einkaufslisten

Gesamtübersicht Liste:

  •  Getränke
  •  Speisen
  •  Geschirr
  •  Dekoration
  •  Technik
  •  Raum

Kassensystem, Kassensysteme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/die-bankettverwaltungssoftware-partytime-2/

 http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/ab-2017-geht-das-finanzamt-jedem-lieferservice-an-die-kasse/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/eine-definition-von-point-of-sale-system/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-die-gastronomie/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-den-handel/#respond

Kassensysteme für den Handel


Max Handel” Software: MAX Handel von ABACUS Software macht aus Ihrem Windows XP/7/8 PC eine leistungsfähige Handelskasse. Das Max-Handel Softwarepaket beinhaltet u.a. unbegrenzte Artikelgruppen, ArtikelListen, Artikel-Suchfunktionen, beliebige Warengruppen, verschiedene Preisebenen, Personalstamm, Mitarbeiterverwaltung mit Hierarchiebestimmung, Kassen-Zwischenbericht… Dabei kann Max2000 ohne zusätzliche Hardware auch mit der vorhandenen PC-Tastatur eingesetzt werden. Natürlich steht aber auch eine spezielle Tastatur mit frei programmierbaren und beschrifteten Tasten zur Verfügung, die erweiterbar ist. Sie lässt sich anstelle der PC-Tastatur verwenden. Weitere Zusatzmodule, z.B. Funklösung “Ordermann”, stehen zur Verfügung.
Max Handel ist die ideale Kassenlösung für Ihren Betrieb. Die Software ist sehr schnell und sehr einfach in der Anwendung und ist deshalb genau das, was Unternehmer und Kassierer bei voller Auslastung der Kapazität in ihrem Arbeitsbereich benötigen. Max Handel ist idealerweise intuitiv zu bedienen, das heißt, auch Aushilfen können auf Anhieb bonieren. Die Software ist durchdacht konstruiert: Der Kassenbildschirm – ist sofort bereit, bei hohem Tempo Artikelnummern aufzunehmen – ist ständig präsent für die täglichen Kassenarbeitsvorgänge, die höchste Priorität haben. Max Handel ist als Software oder auch als komplettes Kassensystem erhältlich.

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

Kassensystem, Kassensysteme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

 http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/ab-2017-geht-das-finanzamt-jedem-lieferservice-an-die-kasse/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/eine-definition-von-point-of-sale-system/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-die-gastronomie/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/pc-kasse-fur-den-handel/#respond

PC-KASSE für die Gastronomie

 

“Max Gastro” Software: MAX Gastro von ABACUS Software macht aus Ihrem Windows XP/7/8 PC eine leistungsfähige Gastronomie-Kasse. Das Max Gastro Softwarepaket beinhaltet u.a. unbegrenzte Artikelgruppen, Artikel-Listen, Artikelsuchfunktionen, beliebige Warengruppen, verschiedene Preisebenen, Personalstamm, Mitarbeiterverwaltungen mit Hierarchiebestimmung, Kassen-Zwischenbericht… Dabei kann Max Gastro ohne zusätzliche Hardware auch mit der vorhandenen PC-Tastatur eingesetzt werden. Natürlich steht aber auch eine spezielle Tastatur mit frei programmierbaren und beschrifteten Tasten zur Verfügung, die erweiterbar ist. Sie lässt sich anstelle der PC-Tastatur verwenden. Weitere Zusatzmodule, z.B. Funklösung “Ordermann”, stehen zur Verfügung.
MAX Gastro ist die ideale Kassenlösung für Ihren Betrieb. Die Software ist sehr schnell und sehr einfach in der Anwendung und ist deshalb genau das, was Unternehmer und Kassierer bei voller Auslastung der Kapazität in ihrem Arbeitsbereich benötigen.
MAX Handel ist idealerweise intuitiv zu bedienen, das heißt, auch Aushilfen können auf Anhieb bonieren. Die Software ist durchdacht konstruiert: Der Kassenbildschirm – ist sofort bereit, bei hohem Tempo Artikelnummern aufzunehmen – ist ständig präsent für die täglichen Kassenarbeitsvorgänge, die höchste Priorität haben. MAX Gastro ist als Software oder auch als komplettes Kassensystem erhältlich.

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

Kassensystem, Kassensysteme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

 http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/ab-2017-geht-das-finanzamt-jedem-lieferservice-an-die-kasse/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/eine-definition-von-point-of-sale-system/

Eine Definition von Point-of-Sale-System

 

Die Wahl eines Kassensystems für ein Restaurant, eine Bar, ein
Einzelhandelsgeschäft oder für jedes Unternehmen, kann wirklich eine
anspruchsvolle und überwältigende Erfahrung für jedermann sein.

Es ist wichtig, die richtige Entscheidung im voraus zu treffen, um Ihnen
Zeit, Geld und Frustration in der Zukunft zu ersparen.

Wenn Sie ein neues System für Ihr Unternehmen kaufen, ist es wichtig, dieses
auf Ihre Branche hin zu überprüfen und zu vergleichen,

Auch Preise und Funktionen können sehr variieren. Also müssen Sie prüfen,
welche Funktionen die Wichtigsten für Ihr Unternehmen sind und von dort aus
starten.

Also, was ist POS? Für eine Definition und der Geschichte von
Point-of-Sale-Systemen hat Wikipedia hier einen hervorragenden Artikel.

Zunächst haben elektronische Registrier-Kassen eine nur sehr eingeschränkte
Funktionalität und gehören somit der Vergangenheit an.

Heutzutage bekommt man eine preisgünstige, robuste Computer-Kasse mit mehr
als Hunderten von Funktionen.

Ihr Kassensystem wird das Herz Ihres Unternehmens sein.

Also, die Nummer Eins bei der Suche einer Point-of-Sale-Lösung ist es, genau
zu wissen, was das System für Ihr Unternehmen leisten kann.

Mit dem vielfältigen Sortiment an Restaurant- und Einzelhandels-Kassensystemen
auf dem Markt ist die Ermittlung der Funktionalität, die Sie benötigen, entscheidend für
Ihren Erfolg.

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, eine Checkliste der Funktionen, die Sie
benötigen, zu erstellen, um sicherzugehen, dass Ihr System Ihre Bedürfnisse erfüllt.

Eine weitere wichtige Überlegung im Entscheidungsprozess ist die
Skalierbarkeit Ihres Point-of-Sale-Systems mit Ihrem Unternehmen.
Versuchen Sie ein System zu finden, das flexibel auf Ihre Bedürfnisse
eingeht und vor allem so skalierbar ist, dass es in Ihrem Konzept wachsen kann,
wenn es sich ausdehnt.

Unsere Empfehlung ist es, mit einem Anbieter zusammenzuarbeiten, der Ihr
Konzept vollständig versteht, um mit Ihnen eine richtige Lösung für Ihr
Unternehmen ausarbeiten kann.

Der beste Point-of-Sale-Anbieter will,  dass Sie Erfolg haben und möchte
Ihnen helfen, Ihr Geschäft optimal wachsen zu lassen.

Schließlich vergessen Sie nicht die wesentliche Unterstützung nach dem
Verkauf.

Durch die Verwendung unseres Konfigurator-Tools werden Sie in der Lage sein,
die richtigen Komponenten für Ihr
Kassensystem auszusuchen.

Bereit zu Beginnen: Ohne jegliche Verpflichtungen erhalten Sie von uns eine
kompetente Beratung.

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

Kassensystem, Kassensysteme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

 

 http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/ab-2017-geht-das-finanzamt-jedem-lieferservice-an-die-kasse/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

Ab 2017 geht das Finanzamt jedem Lieferservice an die Kasse

Ohne neue Kasse droht Lieferdiensten eine leere Kasse. Denn die Kasse ist ein zentraler Punkt für die Einnahmen und das ist auch dem Finanzamt bewusst. Wer als Lieferdienst über kein oder ein veraltetes Kassensystem verfügt, der sollte schnell nachbessern – sonst drohen hohe Steuernachzahlungen. Und für 2019 hat die Finanzbehörde sogar noch drastischere Regeln geplant.

 

Bis jetzt war die Welt für Unternehmen, die überwiegend Bargeschäfte tätigen, noch weitgehend unkompliziert. Denn Bareinnahmen, die nicht in der Geschäftskasse auftauchten, waren für das Finanzamt nicht existent. Doch das ändert sich schlagartig nach dem 31.12.2016 – denn dann endet diese Übergangsfrist. Das Finanzamt kann Selbstständigen, die ein Handelsgeschäft oder einGastronomie- bzw. Lieferservicedienstunternehmen betreiben, noch stärker an die Kasse gehen. Grundlage ist die steuerliche Betriebsprüfung, bei der formale Mängel zu einer empfindlichen Anpassung der steuerlichen Bemessungsgrundlage führen können. Und dazu gehört die Aufführung der Kasseneinnahmen.

Doch damit nicht genug – das Finanzamt kann sogar die Kasse an sich beanstanden und verlangen, dass diese nach den Vorgaben des Finanzamtes umgerüstet werden muss. Oder sogar eine Neuanschaffung fordern, wenn die technische Umrüstung nicht mehr möglich ist.

Lieferservicebetreiber müssen handeln

Was man als Unternehmer gegen diese neue Regelungen tun kann? Am besten sofort Initiative ergreifen, denn wer den Forderungen des Finanzamtes nicht nachkommt, bei dem kann die gesamte Buchführung in Frage gestellt werden. Das Finanzamt schätzt dann hypothetisch die Einkünfte im Rahmen einer Schätzung der Besteuerungsgrundlagen. Wer das schon einmal erlebt hat, weiß, dass dies mit empfindlichen Nachzahlungen verbunden sein kann.

Grundlage für die neuen Regelungen über die Kassensysteme, ist die Anpassung der GoBD (Grundsätze ordnungsgemäßer DV-gestützter Buchführungssysteme), die steuerliche Regelungen für alle elektronischen Systeme festlegt. Also Systeme, die in irgendeiner Art relevante Daten für die betriebliche Buchführung liefern. Dazu gehören die betriebliche EDV aber auch sogenannte Vor- und Nebensysteme wie elektronische Waagen, Zeiterfassungssysteme oder eben auch die elektronischen Kassensysteme. Die Kassendaten sind bei Unternehmen mit Bargeschäften der Ausgangspunkt für die Berechnung der Umsatzerlöse im Rahmen der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) bei der Bilanzierung oder der Einnahmen-Überschuss-Rechnung.

Welche Neuerungen ergeben sich ab 2017?

Stichtag für die neuen Änderungen ist der 01.01.2017 – dann gelten für jeden Lieferservice folgende verbindliche Vorgaben:

  • Alle Daten in den jeweiligen Registerkassen müssen für das Finanzamt jederzeit lesbar und maschinell auswertbar bereitgestellt werden.
  • Jeder Geschäftsvorfall muss einzeln aufgezeichnet sein.
  • Es gilt eine Aufbewahrungspflicht für alle elektronischen Kassenaufzeichnungen.

Daraus ergibt sich der Grundsatz, dass wenn ein Gerät die ab 2017 gültigen Anforderungen nicht erfüllen kann, es nicht mehr im Betrieb eingesetzt werden darf. Bis dahin gilt eine Übergangsregelung: Kann die aktuelle Kasse nicht an die geforderten Neuerung angepasst werden, kann das Gerät bis 31.12.2016 weiterverwendet werden.

Achtung! Ist eine Anpassung der Kasse bereits sofort möglich, muss diese schon vor dem 31.12.2016 geschehen – sonst liegt ein Verstoß gegen die formellen Vorschriften zur Kassenführung vor. Für das Finanzamt bedeutet das, dass die Buchführung nicht mehr ordnungsgemäß ist und die Besteuerungsgrundlage geschätzt werden kann.

 

Insgesamt gelten allgemeinverbindlich folgende Regelungen für alle Gastronomiebetriebe und Lieferserviceunternehmen:

  • Es gilt der Grundsatz der Einzelaufzeichnung, das heißt, alle relevanten Daten des Kassensystems, dazu gehören vor allem elektronisch erzeugte Rechnungen und Belege, die unveränderbar abgespeichert und vollständig aufbewahrt werden müssen. Dazu gehören auch Journal-, Auswertungs-, Programmier- und Stammänderungsdaten.
  • Die gesamte Anzahl an Kasseneinnahmen und –ausgaben muss täglich aufgezeichnet werden.
  • Jeder Bon und jede Rechnung muss erfasst werden, sonst stellt dies eine unzulässige Unterdrückung dar.
  • Es muss sichergestellt sein, dass alle Daten über einen Zeitraum von zehn Jahren verlustfrei gespeichert werden können.
  • Alle Daten müssen jederzeit für das Finanzamt verfügbar sein und immer sofort lesbar gemacht werden können.

Kassensystem, Kassensysteme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

 

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/

und-warenwirtschaft-2/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

Source : Das Shopsystem ORDERU

 

Maxus Filialmanagement und Warenwirtschaft

 

 

Sie können in maxus Filialmanagement und Warenwirtschaft einstellen wie die Stammdaten vererbt werden sollen und wie die Prozesse ablaufen.
Folgende Varianten stehen Ihnen für die Verteilung der Stammdaten in maxus Warenwirtschaft und Filialsteuerung zur Verfügung:

• Die Stammdaten ( Artikel, Warengruppen, etc) werden global gepflegt und von oben nach unten auf alle Ebenen (Filialen) vererbt. Sie legen Artikel an und die Artikel stehen sofort allen Filialen in der Warenwirtschaft zur Verfügung.

• Die Eigenschaften der Stammdaten in maxus Warenwirtschaft können in jeder Filiale anders eingestellt und geführt werden. Beispiel: Die Filiale erhält die zentralen Daten, die Filiale pflegt für Artikel eigene Preise, eigene Bestände und hat weitere Lieferanten für einen Artikel.

• Wenn die Filiale keine eigenen Einstellungen vornimmt, gelten die Eigenschaften der Zentrale. Hat die Filiale eigene Einstellungen z.B. im Artikelstamm gelten die Filialeinstellungen und werden bei Änderungen der Zentrale nicht überschrieben. Es gelten die Preise der Zentrale solange bis die Filiale eigene Preise dort anlegt.

• Die Daten werden global gepflegt und nur auf bestimmte Ebenen vererbt. Beispiel: Sie legen Artikel an und die werden
nur an Filiale A und C verteilt, nicht aber auf Ebene B. Es ist immer möglich in maxus Warenwirtschaft und Filialsteuerung Artikel auf einer Filialebene anzulegen und nur dort zu pflegen.

• Die Stammdaten in maxus Filialsteuerung und Warenwirtschaft können auch von unteren Ebenen auf höhere Ebenen übertragen werden. Beispiel: eine Filiale legt eine Kundenadresse an und alle darüber liegenden Ebenen haben diese zur Verfügung.
Prozesseinstellungen in maxus Warenwirtschaft und Filialsteuerung
Folgende Varianten sind möglich für Prozesse:

• Zentral ausgelöste Prozesse in maxus Warenwirtschaft. Beispiel: Ein User in der Zentrale kann grundsätzlich in allen Filialen die Bestellungen auslösen oder sieht die Bestellungen der Filialen in seiner eigenen Bestellliste und kann dort direkt diese bearbeiten. Oder der zentrale User hat die Filialbestellungen nur in der Liste der Filialbestellungen zu Bearbeitung.

• In der Regel trennt man auf zentraler Ebene die eigenen Prozesse von den Filialprozessen. Aufgrund der Rechtevergabe kann der User alle Prozesse auslösen auf allen Ebenen oder nur bestimmte Prozesse in maxus Filialsteuerung und Warenwirtschaft.Beispiel: Die Zentrale bestellt für alle Filialen grundsätzlich beim Lieferanten aufgrund der Abverkaufsdaten und verteilt die Ware an die Filialen. Die Ware wird direkt bei der Zentrale oder den Filialen angeliefert. Im Menüpunkt “Wareneingang” bucht die Zentrale die Bestände direkt ein, die Filialen bestätigen lediglich den Wareneingang bzw. die Teillieferung. Sämtliche Einkaufsrechnungen werden in der Zentrale gebucht.

• Zentral und dezentral auszulösende Prozesse in maxus Warenwirtschaft und Filialsteuerung: Beispiel: Die Filialen erstellen eigene Bestellvorschläge und senden Ihre Bestellungen für bestimmte Lieferanten an die Zentrale. Einen Teil der Ware darf die Filiale direkt beim Lieferanten bestellen. Diejenigen Artikel, die nur bei der Zentrale bestellt werden können, haben die Zentrale als einzigen Lieferanten, die
anderen Artikel haben externe Lieferanten im Artikelstamm.

• Dezentral ausgelöste Prozesse in maxus Filialsteuerung und Warenwirtschaft: Beispiel: Filiale hat den Artikelstamm von der Zentrale und eigene Artikel, die Bestellungen löst die Filiale bei einem beliebigen Lieferanten aus. Meist stellt dieses Konzept auch eigene Unternehmen in einem Verbund dar (Franchiser, Genossenschaften).

Kassensystem, Kassensystemme, Einzelhandeh, Gastronomie, Ticket, Kassensystem-App Android, Internet-Online-Shop, Hotel software, Pronto, Bondrucker, Scanner, Touchscreen, Tischplan,  Filialverwaltung, Filialisierung

Kontakt mit uns

Lindemannstr. 23, 40237 Düsseldorf

+49 (0)211 17806391

vertrieb@abacus-software.de

www.abacus-software.de

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/kassensysteme-all-in-one-pos-platform/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/thermodrucker-rp80/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/einzelhandel-max-s-pa-6722/

http://jom.abacus-software.de/kassensysteme/maxus-filialmanagement-und-warenwirtschaft-2/